Oxana „Vorstand“

Mein Name ist Oxana. Ich komme aus Russland und bin stolze Mama von drei wunderbaren Kindern.

Eigentlich komme ich aus einer ganz anderen Branche. Ich habe in Russland erfolgreich Betriebswirtschaft studiert und anschließend in Deutschland noch ein Jura Studium absolviert. Durch ein zufälliges Gespräch mit Annika hat sich eine neue Tür geöffnet. Durch diese bin ich sehr gerne gegangen.

In meiner Freizeit bin ich am liebsten mit meinen Kindern und meinen Freunden zusammen, gehe in den Wald, male, lese, lerne etwas Neues, bin im Garten, denke über viele Fragen nach, lerne mich kennen, erforsche die größeren Zusammenhänge des Lebens, koche, backe und lasse mich inspirieren. Ein Leben im Einklang mit der Natur und ein nachhaltiges Leben zu führen ist mein Ziel, genau wie mein Wunsch nach nachhaltiger Bildung.

Der Begriff „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) wurde auf der UN-Umweltkonferenz von Rio de Janeiro 1992 geprägt und meint eine Bildung, die Menschen befähigt, die Zukunft in einer globalisierten Welt aktiv, eigenverantwortlich und verantwortungsbewusst zu gestalten.

Dabei geht es insbesondere darum, die drei Dimensionen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft in ihrer Komplexität und gegenseitigen Abhängigkeit deutlich zu machen. Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2005 und 2014 zur Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgerufen. Ziel der Dekade ist es, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in allen Bereichen der Bildung zu verankern.

Kinder, die sich in ihrem eigenen Tempo frei entfalten können, die eine liebevolle und wertschätzende Begleitung an ihrer Seite wissen, die Vertrauen erfahren – das sind für mich wundervolle Grundsteine an unserer Freien Schule. Ich freue mich sehr darauf, ein Teil des Ganzen zu sein.

Zukünftig organisiere ich das Schulbüro und bin die erste Anlaufstelle für „Groß & Klein“. Ich kann es kaum erwarten, endlich in unserem Schulgebäude richtig starten zu können. Und so ist es auch hier mein Herzensanliegen, gemeinsam mit euch allen einen Raum zu erschaffen, in dem wir sein können, wie wir sind und wo jeder auf seine Art und in seinem Tempo lernen und entdecken darf. Wo wir uns gegenseitig unterstützen und uns Zeit nehmen, uns selbst und die anderen kennenzulernen und in den Austausch zu gehen. Wo wir unseren wichtigen, inneren Fragen nachgehen können: Wer bin ich? Wo möchte ich hin im Leben? Was kann ich richtig gut und was sind meine Gaben an die Welt? Wie kann ich wirksam sein?
Und andere Menschen, die an uns glauben – unsere Gemeinschaft – können uns dabei so viel Halt und Kraft geben, unsere Geschenke in die Welt zu bringen. Nach all dem, was ich bisher erfahren durfte, bin ich fest überzeugt, dass in jedem Menschen wunderbare Schätze liegen, die nicht nur jedem einzelnen ein glückliches Leben ermöglichen können, sondern auch die gesamte Menschheitsfamilie bereichern können.
Ich bin neugierig auf euch und auf das, was wir gemeinsam erleben werden und freue mich, euch ein Stück auf eurer Reise durch das Leben begleiten zu dürfen.

0